tag: flipchart

Hilfreiche Apps für erfolgreiche Workshops

Workshop     no comments    

SSo anschaulich Ergebnisse eines Workshops auf Flipcharts und Pinnwänden auch sind, sie eignen sich nicht zur dauerhaften Aufbewahrung und zur Verteilung über digitale Kanäle. Ich möchte hier einige Apps vorstellen, die sich für mich bei der Aufbereitung von Workshop-Ergebnissen bewährt haben. Zudem stelle ich noch drei Apps vor, die Visualisierung und Prototyping während eines Workshops sinnvoll unterstützen. 

CamScanner Pro

CamScanner erfasst den Inhalt von Whiteboards, Flipcharts und sonstigen Dokumenten. Die Ränder des Dokuments oder des Boards werden zuverlässig erkannt, wenn auch nicht ganz so wie bei Office Lens. Sehr gute Lichtverhältnisse sind erforderlich – eine Nachjustierung per Hand ist aber einfach möglich. Die Aufnahme wird danach – je nach Auswahl – automatisch optimiert oder es wird händisch ein Verfahren gewählt (z.B. nur Aufhellen). Aufnahmen lassen sich im Einzel- oder Batch-Modus vornehmen, um diese dann zu einem Dokument zu arrangieren. Jede Aufnahme bildet dabei eine Seite. Ist man damit fertig, wird das Dokument als PDF oder JPG exportiert und in gängige Speicher- und Notizdienste (Dropbox, Evernote, Google Drive, iCloud, OneNote) geladen. Ebenso kann das Dokument gedruckt oder per Email versendet werden.

Ergebnisse eines Workshops mit CamScanner aufbereitet

Diese App setze ich in den meisten Workshops ein. Zuschneiden und Auswahl von vorgefertigten Verfahren zur Optimierung geht schnell von der Hand. Das Arrangieren von einzelnen Aufnahmen zu einem Dokument und der anschließende Export ist leistungsfähig. Auch wenn mir die automatische Aufbereitung der gesamten Aufnahme bei Office Lens und die Einzel-Optimierung von Haftnotizen bei Post-it Plus besser gefällt, ist CamScanner das leistungsfähigere Gesamtpaket.

  • Hersteller: INTSIG
  • Preis: 1,99 – 4,99$
  • iOS: Link
  • Android: Link

Office Lens

Eine schlanke Alternative zum CamScanner. Diese App von Microsoft erkennt – je nach Vorauswahl – Dokumente (inkl. Flipcharts), Whiteboards, Fotos oder Visitenkarten. Eine einfache automatische Aufbereitung mit Entzerrung und perspektivischer Korrektur des Fotos findet auch statt.

Darüber hinaus gibt es eine Exportfunktion die für eine oder mehrere Aufnahmen Microsoft-Applikationen (OneNote, OneDrive, Word, PowerPoint und Outlook) bedient, nach PDF konvertiert oder per Email versendet.

Aufnahme mit Office Lens

Ergebnisse eines Workshops mit Office Lens aufbereitet

Alles in allem liefert die App sehr gute Ergebnisse. Erkennung des Hintergrunds und  automatische Aufbereitung klappen in den allermeisten Fällen hervorragend – gute Lichtverhältnisse vorausgesetzt. Zuverlässig sind dabei auch Entzerrung und perspektivische Korrektur. Im Vergleich zu CamScanner fehlt allerdings eine erweiterte Funktionen zum Export. Erkennung des Hintergrunds und automatische Aufbereitung sind etwas leistungsfähiger als beim CamScanner.

  • Hersteller: Microsoft
  • Preis: Gratis
  • iOS: Link
  • Android: Link

Post-it® Plus App

Hier liegt der Fokus auf das digitale Einsammeln von Haftnotizen. Die App erkennt einzelne Notizen auf Hintergründen, isoliert und optimiert sie einzeln. Extrahierte Notizen können verschoben und neu arrangiert werden. Sehr hilfreich, wenn nach einem Workshop mit einem verteilten Team weiter gearbeitet wird. Hierfür gibt man die Ergebnisse einfach Kollegen frei. Die Exportfunktion sieht u.a. PDF, Powerpoint und Dropbox vor.

Erkennung in der App Ergebnisse eines Workshops mit PostIt Plus aufbereitet

Die Extraktion klappt sehr gut, auch die Aufbereitung der einzelnen Notizen. Die Ergebnisse sehen sehr sauber und ansehnlich aus. Erforderlich ist aber – neben guten Lichtverhältnissen – sichtbarer Abstand zwischen den Haftnotizen. Wer gerne mit Haftnotizen arbeitet und die Ergebnisse sauber in digitale Form überführen möchte (für Präsentationen, für die weitere Arbeit mit verteilten Teams) für den ist diese App sehr hilfreich.

  • Hersteller: 3M Company
  • Preis: Gratis
  • iOS: Link

Time Timer

Diese App bildet die beliebte Time Timer in einer digitalen Variante ab. Mit der App lassen sich wie beim physikalischen Pendant Countdowns einstellen, die nach Ablauf einen Alarm abspielen. Der Countdown wird mit dem Finger eingestellt.

Einstellung in TimeTimer

Der minimalistische Countdown ist das Basis-Tool für alle mit Timeslots durchgetaktete Workshops. Gegenüber der physikalischen Variante spart die App viel Platz im Gepäck.

  • Hersteller: Time Timer
  • Preis: 0,99$ – 2,99$
  • iOS: Link
  • Android: Link

POP – Prototyping on Paper

Mit POP lassen sich einzelne Aufnahmen zu einem Prototypen mit GUI und User-Flow arrangieren. Das klappt in Windeseile und so lassen sich Ideen und Lösungsansätze schnell ausprobieren.

Die Aufnahmen werden wie Screens ins Applikationen behandelt. Dazu malt man den Screen auf Papier, nimmt ihn mit dem Smartphone auf und schneidet ihn zu. In den Screens markiert man beliebige Flächen und weist diesen ein Klick- / Tapverhalten zu. So ein Verhalten ist die Transition von einem Screen auf einen anderen. Ebenso lassen sich Gesten der Transition auf einen weiteren Screen zuordnen.

Screenshot aus POP

Die App ist unverzichtbar, wenn in kurzer Zeit Prototypen von Apps gebaut werden. Perfekt für Ideation-Workshops geeignet, mindestens ein Smartphone pro Arbeitsgruppe vorausgesetzt.

Der Preis der App richtet sich nach der Anzahl der Projekte die mit POP bearbeitet werden. Die Gratis-Variante erlaubt immerhin 2.

  • Hersteller: Microsoft
  • Preis: 0 – 25$
  • iOS: Link
  • Android: Link